Über das Institut

  Gründungsfeier des JARA IQI, 01.04.2016 Urheberrecht: FZ Jülich Gründungsfeier des JARA IQI, 1. April 2016

Das JARA Institut für Quanteninformation vereint theoretische und experimentelle Forschung in der Quanteninformatik mit dem übergeordneten Ziel, Schlüsselbeiträge zur Realisierung von hochskalierten Quantenrechnern zu liefern. Das Institut wurde 2016 als gemeinsame Initiative der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich gegründet, um die langjährige Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen auf dem Gebiet der Quanteninformatik zu institutionalisieren.

Forschungsschwerpunkte sind Halbleiter-Spin-Qubits (Physik und Technologie), Quantenfehlerkorrektur, Majorana-Qubits und neue Prinzipien für die Implementierung von Quantencomputing in verrauschten Systemen. Die Forschungsaktivitäten werden zwischen dem Forschungszentrum Jülich und dem Physikalischen Institut der RWTH verlagert. Das Institut ist Teil des größeren Rahmens der Jülich-Aachen Research Alliance (JARA) und wird gemeinsam von Prof. Hendrik Bluhm und Prof. David DiVincenzo geleitet.